Wer in Wien arbeitet, muss kulinarisch in seiner Mittagspause auf nichts verzichten. Kaum eine Stadt in Österreich bietet eine derart große Auswahl an Restaurants, Imbissständen, Gasthäusern mit echter Hausmannskost oder Lokalen mit Spezialitäten aus aller Welt. Trotzdem fehlt es vielen an der nötigen Kreativität für die Mittagspause. Wir möchten Ihnen daher die besten und schönsten Lokale, Restaurants und Imbisse für ein genussvolles und gesundes Mittagessen in Wien vorstellen.

Der Blick auf die Karte – Wo Sie in Wien am besten, am günstigsten und am gesündesten zu Mittag essen können

Mittags im Wiener Zentrum

  • Wenn Sie in der Innenstadt arbeiten, stehen Ihnen besonders viele Auswahlmöglichkeiten zur Verfügung. Günstige Mittagsmenüs im ersten Bezirk bietet beispielsweise das „da Max Huth“ neben dem Ronacher. Hier gibt es täglich mehrere Menüs mit Salat und Suppe – und das bereits ab 10,90€ für ein 2-Gang-Menü.
  • Zwischen Stephansdom und Stadtpark liegt das „Ristorante Al Borgo“. Die täglich wechselnden Mittagsmenüs, bestehend aus Vor- und Hauptspeise, gibt’s dort für 11,80€ – der italienische Espresso ist dabei inklusive.

Lunch im Bermuda-Dreieck

  • In der Nähe des Donaukanals und im Herzen des Bermuda-Dreiecks liegt das „Krah, Krah“. Die Mittagsgerichte gibt es montags bis freitags von 11 bis 15 Uhr und liegen preislich bei um die 7,50€. Sie selbst bezeichnen sich als Wiener Studentenlokal der ersten Stunde, was die mehr als 50 Biersorten erklärt.
  • Sushi-Fans kommen beim Business Lunch von Kitcha auf Ihre Kosten. Ebenfalls im Bermuda-Dreieck im ersten Bezirk gibt es dort neben Sushi auch Rice Bowls, Dumplings und Salat – genau richtig, um voller Energie in den Nachmittag zu starten.

Schnell & gesund im 3. Bezirk (Landstraße)

  • Zwischen dem Wiener Hauptbahnhof und dem Schloss Belvedere direkt am Schweizergarten findet Sie dean&david. Von Veggie Bowl bis Curry und Wrap gibt es dort alles, was das Herz in einer schnellen Mittagspause begehrt.
  • Hinter dem Stadtpark befindet sich „hiddenkitchen park“. Die Tagesgerichte wechseln täglich und setzen sich je nach Wunsch aus einem kleinen oder großen Hauptgericht und einem oder mehreren Salaten zusammen. Preislich befindet sich hiddenkitchen mittags zwischen 5,50€ und 13,50€.

Mittagessen im 6. Bezirk Mariahilf

  • Wer gerne asiatisch isst, wird im Bezirk Mariahilf direkt an der Mariahilfer Straße Ecke Otto-Bauer-Straße bei Yummyaki fündig. Ab rund 8 Euro können hier Huhn süßsauer, Tofu Teriyaki, japanische Nudelsuppe und vieles mehr in sogenannten Wochenspecials genossen werden.
  • Der Naschmarkt ist für alle Arbeitenden in der Gegend vom Museumsquartier Anlaufstelle Nummer 1, wenn es ums Mittagessen geht. Besonders beliebt sind dabei außergewöhnliche Gerichte. Wie wäre es mit Orientalisch? Neni am Naschmarkt bietet genau das! Und wenn es mal stressig ist, kann man sich das Essen auch einfach ins Büro liefern lassen. Für sonnige und entspanntere Mittagspausen, kann man sich auch gerne mal die Zeit nehmen und zum Neni am Tel Aviv Beach gehen! Kaum woanders kann man so gut den Büroalltag hinter sich lassen wie am Stadtstrand am Donaukanal.

Der Wiener Naschmarkt

Im 8ten und 9ten Bezirk von Wien

  • An der Grenze von Alsergrund zur Josefstadt eignet sich das Weltcafé bestens, um sich ohne schlechtes Gewissen eine Auszeit zu nehmen. Ob Indisch, Hausmannskost oder Südtiroler Speisen – das Weltcafé setzt auf fairen Handel und ökologische Landwirtschaft. Alle Speisen sind daher fair und Bio.

Mittagessen im Osten von Wien

  • Im griechischen Restaurant Akropolis gibt es ab halb 12 Mittagsangebote für 6,20 bis 8,30 Euro. Zu finden ist das Restaurant in der Donaustadt sowie in Floridsdorf. Und wer es besonders eilig hat, für den gibt es Akropolis auch to go!

Schlemmen im Zehnten

  • Wie wäre es zur Mittagspause mit einem Lunch am nächsten Würstelstand und einer halben Stunde im Park? Im 10. Wiener Gemeindebezirk Favoriten befindet sich zum Beispiel einer der besten Imbissstände der Stadt. Das „Alles Walzer, alles Wurst“ am Quellenplatz ist vor allem für seine gegrillten Käsekrainer bekannt und nur 5 Gehminuten vom Laubepark und Erlachpark entfernt.

Der 12. Bezirk

  • Auch in Meidling gibt es unzählige Möglichkeiten, die Mittagspause genussvoll und abwechslungsreich zu gestalten. Wie wäre es zum Beispiel mit dem Gasthaus Geyer in der Nähe des Erlaaer Schlossparks? Hier bekommen Sie richtig gute österreichische Hausmannskost – von der Spargelcremesuppe, über die beliebten Schweinsmedaillons, bis hin zu Palatschinken als Nachtisch. Je nachdem, für welches Menü Sie sich entscheiden, werden Sie hier mit etwa 10 Euro satt. Natürlich finden Sie im 12ten auch Gaumenfreuden für speziellere Wünsche, wie etwa das griechische Restaurant La-Miramare mit leckerem Lammsouvlaki, klassischem Gyros mit Pommes und vielem mehr.

Schon gewusst?

Arbeitgeber haben die Möglichkeit, ihren Mitarbeitern täglich bis zu 4,40 Euro für Restaurantbesuche und bis zu 1,10 Euro für Supermarkt-Einkäufe steuerfrei zukommen zu lassen. Wer keine Lust auf die veraltete Essensmarke hat, kann jetzt dafür auch in Österreich die Lunchit App von SPENDIT nutzen.

Mehr Infos finden Sie auf lunchit.at